Gemütlich, einfach und geheimnisvoll: Pfarrkirchen und Abteien, eine Reise ins echte Monferrato.
 

Eine Runde kleiner Kirchen und romanischer Pfarrkirchen zwischen dem Basso Monferrato und der Umgebung Turins: Diese thematische Route wurde erdacht, um diese tausend Jahre alten Orte von unschätzbarem kulturellen Wert hervorzuheben. Hier überlagern sich oft Geschichte und Legende und schenken den Besuchern eine Zeitreise auf dem harmonischen Land des Monferrato. Routen führen durch alte Dörfer oder stille Wälder und Weinberge nach Albugnano, mit der faszinierenden Abtei Santa Maria di Vezzolano, oder nach Montiglio, mit seiner Friedhofskapelle, die dem Heiligen Laurentius gewidmet ist, oder zum Juwel San Secondo in Cortazzone (das Goldene Dreieck der Romanik von Asti). Und dann gibt es noch Aramengo, Berzano San Pietro, Buttigliera, Castelnuovo Don Bosco, Cerreto, Cocconato, Montafia und Tonengo, eingebettet in eine äußerst stimmungsvolle Landschaft.
 

Rete Romanica in Collina

Folge der Karte, lass dich führen und entdecke eine Welt seltener Harmonie.

All diese Schönheit ist heute besser zugänglich, dank einer Runde, die der Verein Associazione „In Collina“ ausgearbeitet hat. Er bewirbt nicht nur jedes Kunstwerk des Mittelalters auf einer reichhaltigen Internetseite, sondern koordiniert auch die Freiwilligen, die einem Kalender folgend die Öffnungen und die geführten Besichtigungen der Stätten betreiben. Von Kirche zu Kirche geht es durch dieses hügelige Gebiet, das reich an Flora und Fauna ist und eher bekannt für seine önogastronomischen Traditionen als für seinen historisch-künstlerischen Reichtum. Die Pfarrkirchen entdeckt man langsam, indem man jedes Detail betrachtet sowie die vielen Symbole, die Decken, Kapitelle und Fresken zieren.
 

Entdecke die Kirchen des Romanische Netz Der Hügel