hero_barbaresco

Die Langa des Barbaresco

Dieses winzige Gebiet erzeugt einen der berühmtesten und begehrtesten Rotweine der Welt. Es ist ein märchenhafter Garten und auf Hügelkämmen gelegene Dörfer und Weiler blicken auf die fernen Berge.

 

Die Wegweiser beginnen in Alba (siehe Alba, Städtische Routen), der guten Stube der Hügel, reich an Geschichte, Kultur und typischen Produkten, die man probieren sollte. Auch die eleganten Geschäfte, Märkte, Cafés und Konditoreien, die Türme und die vielen Kirchen, darunter die Kathedrale mit ihrem Chorgestühl aus dem frühen 16. Jahrhundert, darf man sich nicht entgehen lassen.

Read More

Es geht hinauf auf den Höhenrücken von Tre Stelle mit seiner das Wesen der Langhe erfassenden Aussicht, und dann in einem Crescendo preisgekrönter Weinkellereien ins Dorf Barbaresco, Archetyp eines jeden Dorfs mit seiner einzigen Straße und dem emporragenden, einst den Visconti gehörenden Turm, der die Aussicht und das Dorf beherrscht. Im Turm findet ihr ein multimediales Museum, einen Raum für sensorische Analysen und eine traumhafte Aussichtsterrasse. Ein Besuch der Enoteca Regionale (Regionale Vinothek) del Barbaresco ist ein Muss. Mit der kleinen, ehemaligen Bruderschaftskirche hat dieser Wein seinen eigenen Tempel bekommen.

Von Barbaresco geht es nach Neive, das auch „Dorf der Gutsherren“ genannt wird, wegen seiner schönen Häuser und Adelspaläste, der Bottega dei Quattro Vini (Weinhandlung), der Burg der Grafen von Castelbourg und des sanierten und der Öffentlichkeit zugänglichen Uhrenturms. Überall schauen „die Frauen und Hügel“ von Romano Levi hervor, dem Grappaiol’angelico“. Der engelhafte Grappabrenner zeichnete poetische Etiketten und das ihm gewidmete Museum, Casa della Donna Selvatica, (Haus der Wildfrau), erinnert mit liebevoller Sehnsucht an ihn. Neive ist aber auch die Heimat von Dante Giacosa, dem Designer des legendären Fiat 500!

Von Neive gelangt man entweder über Coazzolo nach Castagnole Lanze (siehe Route Monferrato von Costigliole d‘Asti), praktisch ein Ebenbild von Neive, aber berühmt für den Barbera, oder hinein ins Tal von Trezzo Tinella und hinauf nach Treiso, vorbei an Steinterrassen und einer Hügellandschaft, die geografisch schon in die Alta Langa übergeht (siehe Route Alta Langa von Belbo).

Der Höhenrücken auf dem Weg nach Treiso ist atemberaubend: Berge im Hintergrund, Aussichtsbalkone, die Felsformation Rocca dei Sette Fratelli (Fels der sieben Brüder) mit ihrer finsteren Legende. Treiso ist ein Dorf, das in den Büchern Beppe Fenoglios vorkommt und heute sehr angesagt, mit der Bottega del Vino (Weinhandlung), Trendrestaurants und hundert Jahre alten Trattorien. Von Treiso geht es hinab in den kleinen Ortsteil San Rocco Seno d’Elvio in einer bäuerlichen Umgebung, und schließlich zum letzten Mal wieder hoch, auf den Hügel von Madonna di Como, und zurück nach Alba (siehe Alba, Städtische Routen).

 

Text von Pietro Giovannini

 

 

 

DURCHQUERTE GEBIETE

Langhe

DOWNLOAD

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Abfahrt
Alba
Piazza Risorgimento
12051
Italien
Ankunft
Alba
Piazza Risorgimento
12051
Italien
Typologie
Schleife
Distanz
39.2 km

ZUGÄNGLICHKEIT

Along the way:

Point of interest along the way

Abfahrt:
Alba
Piazza Risorgimento
12051 Cuneo
Italien
Ankunft:
Alba
Piazza Risorgimento
12051 Cuneo
Italien

POI items of this experience

    Empfohlene Routen

    Höhenprofil

    Loading altitude profile...

      Empfohlene Routen