MTB - Monferrato - Grana

Cammini delle Alte Colline Ombrose e delle Colline Chiare – Etappe 8

Die Strecke beginnt im Zentrum des Dorfes Grana in der Nähe von der Mariä-Verkündigung-Kirche, die dicht am Pfarrhaus steht: Hier werden oft wichtige Ausstellungen beherbergt. Dokumentarisch belegte Nachrichten von der Kirche stammen aus dem Jahr 1620, aber die Notizen sind einer schon soliden und in großer Ausdehnung Realität bezüglich. Die kleine Kirche war nämlich Sitz der Bruderschaft „dei Disciplinati“ und dann der Gesellschaft Heiliger Jungfrau vom Rosenkranz. Drinnen kann man heutzutage eine prächtige Mariä Verkündigung, Werk von Guglielmo Caccia, genanntem „Il Moncalvo“, bewundern.

Nach rund 250 m biegt man nach links in Via Professor Innocenzo Garrone ein. Man bleibt auf der rechten Seite und kommt ins Tal des Baches Pratodonero an, um dann die Hügelseite nordwärts hinaufzusteigen. Man fährt nachdem talabwärts zum Bach Grana. Dieser Abschnitt der Strecke entwickelt sich rund 3 Km in der am Dorf unten liegenden Talebene.

Man kreuzt danach die Provinzstraße 29 mit die Sankt-Antonius-Kirche and der Kreuzung: Die Kirche lobpreist den Sankt aus Padua. Sie war zu Beginn letzten Jahrhunderts so verfallen, dass der Bischof das Zelebrieren der Messe in dieser Kapelle nicht mehr erlaubt hat. Die Gemeinschaft hat entschieden, sie wiederaufzubauen, und sie wurde am Niveau der Straße gehoben, indem man die Tür auf derselben Straße gemacht hat. Zwei Beweise ihrem Alter bleiben da: Die in einen Ziegel eingravierte Aufschrift MCCCLXXXV (1385) und ein während der Säuberung im Jahr 1979 aufgetauchtes Freskobruchstück.

Read More

Kurz nach der Kirche biegt man nach rechts in den Schotterweg ein: Er erlaubt, direkt mit der Provinzstraße 38 in Verbindung zu stehen. Man geht rund 1,5 Km auf der Hauptstraße weiter, um danach nach rechts abzubiegen, indem man sich völlig in die vom Gebiet typische landwirtschaftliche Landschaft vertieft: Hier sind die Ackerländer mit Weinreihen abgegrenzt und der Anbau schließt auch wunderbare Sonnenblumen ein. Die Strecke hat eine schöne Aussicht mit weiten Anblicken auf die Alpen und die Hügel Monferratos.

Auf dieser ringförmigen Strecke, die die Provinzstraße 38 wieder kreuzt, trifft man den Doppelbaum (Bialbero) von Casorzo. Sein Aussehen ist einzigartig: Es geht um einen Maulbeerbaum, der einen Kirschbaum beherbergt. Die Zweige und die Krone des letzten sind jetzt 5 m größer als die des Mitbewohners. Niemand weiß genau, wie die zwei Bäume sich zu einem zusammengeschlossen haben: Wahrscheinlich hat irgendein Vogel einen Keim auf den Maulbeerbaum fallen lassen. Auf ihm hat der Kirschbaum Wurzeln geschlagen: Sie haben mit der Zeit im hohlen Stamm des Maulbeerbaum Raum geschafft, bis den Boden zu erreichen und in den Himmel emporzuragen. Die als „Parasiten“ auf anderen Bäumen wachsenden Bäume repräsentieren nicht eine seltsame Tatsache, aber normalerweise erreichen sie nicht die Dimensionen und die Lebensdauer des Doppelbaums von Casorzo.

Wenn man den Doppelbaum überschreitet und die Provinzstraße überquert, geht man in Richtung der Ortschaft Cascina Nuova weiter: Hier beginnt die Aussicht auf das auf dem Hügel rochiertes Casorzo, sich zu erschließen. Der 3 Km lange letzte Abschnitt der Route erlaubt, in Richtung Dorfzentrum hinaufzusteigen, indem man die typischen Weingärten durchquert. Hier gewinnt man die Trauben, aus der man den renommierten Malvasia-Wein macht. Man fährt ins Wohngebiet ein: Es ist von der Pfarrkirche Sankt Vinzenz und der Kirche Unserer Lieben Frau der Gnaden beherrscht. Die letzte ist in die Natur getaucht und hat eine romanische Struktur.

DURCHQUERTE GEBIETE

Monferrato

DOWNLOAD

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Abfahrt
Grana
73 Corso Garibaldi
14031
Italien
Ankunft
Casorzo
14032
Italien
Typologie
Linear
Distanz
11.1 km
Schwierigkeit
Dazwischenliegend
Geschätzte Zeit
2:40 hours

ZUGÄNGLICHKEIT

Along the way:

Fountains / water points along the trail

Point of interest along the way

Abfahrt:
Grana
73 Corso Garibaldi
14031 Asti
Italien
Ankunft:
Casorzo
14032 Asti
Italien

Höhenprofil

Loading altitude profile...

The stages of this itinerary

Back to the main itinerary

    Empfohlene Routen